Wenn sich zwei streiten – helfen die Streitschlichter

Zell An der Volksschule Zell haben gerade neun Schüler erfolgreich die Streitschlichter-ausbildung beendet. Ihre Aufgabe beginnt nach den Pfingstferien. Dann werden sie täglich in den Pausen für Schüler da sein, die Streit miteinander haben. Streitschlichter übernehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe für die Schule. Sie versuchen das gegenseitige Verständnis der Streitenden füreinander zu wecken und tragen so zu einer friedlichen Konfliktlösung bei. Das Besondere ist, dass auf den Eingriff von Lehrern verzichtet wird. Gleichaltrige sind mit den Problemen und Schwierigkeiten ihrer Mitschüler vertraut und sind deshalb gute Ansprech-partner bei Konflikten. Die Streitschlichter sollen die Mitschüler dabei unterstützen, selbst eine Lösung für den Konflikt zu finden. Ihre Aufgabe ist, die Streitenden bei der Konfliktlö-sung zu begleiten und das Gespräch zu moderieren. In ihrer Rolle als Streitschlichter haben die Schüler gelernt unparteiisch zu sein, auf Strafen zu verzichten und Verschwiegenheit zu wahren. Die Ausbildung wurde von der Jugendsozialarbeiterin Ulrike Bußler in Zusammenarbeit mit der Lehrerin Ruth Bilek durchgeführt. In sieben Doppelstunden und an einem Streitschlich-terwochenende haben die Schüler gelernt, wie sie sich als Streitschlichter verhalten sollen. Neben dem Ablauf der Schlichtung, erlernten sie auch Fragetechniken und richtiges Zuhören. Weiterhin haben sie in Rollenspielen für ihre spätere Aufgabe geübt. An dem Streitschlich-terwochenende ging es aber auch darum, dass die Streitschlichter als Team zusammenwach-sen. Sie haben gezeigt, dass sie sich gegenseitig unterstützen können und eine gute Basis zur Zusammenarbeit gefunden haben. Bei einer abschließenden Prüfung konnten die Streit-schlichter beweisen, dass sie während der Ausbildung viel gelernt haben. Sie sind nun bereit als Streitschlichter ihre Mitschüler zu unterstützen. Aber auch nach der Ausbildung sollen die Streitschlichter nicht alleine gelassen werden. Bei regelmäßigen Treffen mit den Ausbildern sollen Schwierigkeiten diskutiert und weiter geübt werden. Bei Bedarf werden im nächsten Schuljahr weitere Streitschlichter hinzu kommen. Die Schulfamilie freut sich über so viel soziales Engagement ihrer Schüler und hofft auf einen erfolgreichen Start des Projekts.

Das Bild zeigt die Streitschlichter der Volksschule Zell:
vorne von links Michelle Leupold, Nina Knoll, Yagmur Gürses, Cynthia Zettel
hinten von links Madlen Hegner, Sabine Knoll, Fabian Kießling, Lena Schobert, Sabrina Heinold