Zeller Schüler glänzen als Artisten

Frankenpost 31.07.2010


Die Schüler der Offenen Ganztagsschule bauten eine Menschenpyramide.
 

Zell - Mit einem bunten Programm haben die Zeller Grund- und Hauptschüler ihr zahlreiches Publikum am Schulspielabend begeistert. Die Besucher staunten nicht schlecht über die kleinen und großen Künstler; für ihre musikalischen, schauspielerischen und artistischen Höchstleistungen ernteten die Schüler sehr viel Beifall.

Um den Gästen die Zeit zwischen dem Eintreffen und dem Beginn der Veranstaltung zu verkürzen, präsentierten die Schüler der siebten und achten Klasse in einer Videoshow ihre Eindrücke und Sehenswertes ihres Schullandheimaufenthalts in Potsdam.

Die Schulspielgruppe unter der Leitung von Ute Hofmann entführte die Zuschauer in die Welt des Schattentheaters mit Prinzessin Pfiffigunde und Prinz Prahlhans.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Chor und der Instrumentalgruppe mit zwei beeindruckenden Liedern, die die Freude und das Talent der Kinder widerspiegelten. Einen Rap hatte die vierte Klasse vorbereitet, mit einem Gedicht und einem Sketch zum Thema Zeugnis präsentierten sich die siebten Klassen.

Und die Besucher erlebten noch eine ganz andere Form der Unterhaltung. Sie wurden entführt in die Zirkus-Welt. Die Schüler der Offenen Ganztagsschule bauten eine Menschenpyramide, agierten als Jongleure, Clowns, Ballonfakire und bewiesen sich im Einradfahren. Das Publikum war begeistert und kaum mehr zu bremsen. Hier wurde deutlich, dass Zirkus nicht nur Spaß macht, sondern als Lebensschule bezeichnet werden kann. Die Zirkuspädagogik beinhaltet viele Lernziele, die sich auch auf den Unterricht positiv auswirken. Abschließend stellten sich die Streitschlichter vor, die seit Pfingsten an der Schule tätig sind.

--> mehr Bilder in der Galerie