19.03.15

ROGG-IN

Zeller Schüler auf der Jagd nach dem Roggen


Die Zeller Schüler schlugen sich auch bei kniffligen Aufgaben tapfer.

 

Das ROGG-IN aus Weißenstadt bringt Schülern auf spielerische Weise das gesunde Brotgetreide näher.

 Zell – Ein Nachmittag in der verlängerten Mittagsbetreuung an der Zeller Grund- und Mittelschule. 17 Mädchen und Jungen stehen erwartungsvoll in einer Reihe auf dem sonnigen Pausenhof. Ihre Aufgabe: ein gefährliches „Moor“ zu überqueren, um Roggen, Wasser und Salz – die drei Zutaten für ein gesundes Roggenbrot – zu erspielen. Die Erst- bis Viertklässler haben heute Besuch aus dem ROGG-IN, dem Informationszentrum für Roggen-Kultur in Weißenstadt.

 „Wir haben an unserer Schule ja auch das gesunde Frühstück und es liegt mir natürlich besonders am Herzen, dass unsere Schüler im Umgang mit gesunden Lebensmitteln fit sind.“ so Schulleiterin Carola Grellner. Sie war sofort begeistert von der Idee, den Kindern die Themen Roggen und Brot anhand von spielerischen Aktionen schmackhaft zu machen.

Dass aber spielerisch nicht gleich einfach ist, zeigt sich recht schnell. Die Aufgaben, die Elena Süß vom ROGG-IN den Schülern stellt, sind durchaus knifflig. 

 Doch durch die richtige Taktik und ein gutes Zusammenspiel in der Gruppe schaffen es die Schüler schließlich, alle Aufgaben zu lösen. Nachdem Roggen, Wasser und Salz gerettet sind, erhalten die fleißigen „Roggenjäger“ natürlich auch eine Belohnung. Sie dürfen sich über freien Eintritt ins ROGG-IN freuen. Dort können sie vor Ort noch zahlreiche Geheimnisse rund um den Roggen ergründen und diesen im Roggengarten in Natura bestaunen.