Wanderpokal geht an Volksschule Zell



Justin Liedmann gewinnt das Fahrradturnier in Stammbach
(FP 01.08.11)

Im Raum Münchberg haben in diesem Schuljahr 244 Kinder ihren ersten Führerschein erhalten. Nun ermitteln junge Radler in Stammbach den Kreissieger.
Von Werner Bußler

Stammbach – Die besten Radler aus sechs Schulen haben in einem Geschicklichkeitsturnier in Stammbach den Kreissieger ermittelt. Dazu traten 20 Sportler an; die qualifizierten Mädchen und Jungen aus Marktleugast konnten wegen der zeitgleich stattfindenden Verabschiedung ihres Rektors nicht teilnehmen. Der Erfolg der Verkehrserziehung ist zwar nicht messbar – aber Schüler, die in den vierten Klassen an der Fahrradprüfung teilgenommen haben, sind laut polizeilicher Statistik in den Jahren darauf so gut wie gar nicht an Verkehrsunfällen beteiligt. Dies ist nicht nur Glück, sondern auch ein Ergebnis der guten Ausbildung und der vorbildlichen Zusammenarbeit zwischen Polizei, Schulen und Kommunen. In diesem Jahr bildete die Polizei-Inspektion Münchberg 249 Mädchen und Jungen für den Straßenverkehr aus, 244 davon bestanden den abschließenden Test – eine hervorragende Quote.

 Gewonnen hat den fairen Wettkampf Justin Liedmann aus Zell, knapp dahinter landeten Jasmin Depser von der Kreuzbergschule Münchberg und Felix Kramß von der Grundschule Helmbrechts. Die weiteren einstelligen Plätze belegten: Lina Plachert, Moritz Hüttner, Maria Holländer, Emely Schneider (alle GS Helmbrechts), Jessica Voecks (VS Weißdorf – Sparneck) und Melanie Weber (Parkschule Münchberg). Den Wanderpokal für die beste Gesamtleistung erhielt die Volksschule in Zell. Das Turnier hatte die Vielseitigkeit der Radler auf die Probe gestellt. Sie mussten ihr Können auf dem Spurbrett und dem Schrägbrett sowie beim einhändigen Fahren mit Kette beweisen. Ferner wurde verlangt, Achter zu fahren, einen perfekten Spurwechsel zu zeigen und bei einem Slalom keine der aufgestellten Stangen umzuwerfen. Auch die Zielbremsung zählte zur Wertung. Die Fehler notierten die Aufpasser – Lehrer, Polizisten und ehrenamtliche Helfer vom ACE Münchberg. Den hohen Stellenwert dieses Turniers unterstrich die Anwesenheit von Schulrätin Christa Tschanett und der Bürgermeister aus Münchberg, Helmbrechts, Sparneck, Zell undWeißdorf; das Stammbacher Gemeindeoberhaupt war entschuldigt. Die Städte und Gemeinden haben diesen Wettbewerb ebenso unterstützt wie Sponsoren. So gab es Preise und Pokale – und es stehen auch weitere Fahrräder für die Verkehrserziehung zur Verfügung.