Reichlich Lesestoff für Zeller „Bücherwürmer“
FP vom 06.12.16

 

Die Erst- und Zweitklässler aus Zell durften nach Herzenslust in den Bücherregalen der Stadtbibliothek in Münchberg stöbern.

   
Münchberg/Zell –Um neue Anregungen zum Lesen zu finden, haben die Zeller Grundschüler der ersten und zweiten Klasse die Stadtbibliothek in Münchberg besucht. Nach einer Führung durften sie einer spannenden Geschichte lauschen; anschließend hatten die Kinder genügend Zeit zum Stöbern und Schmökern. Schließlich erhielten sie einen kostenlosen Leseausweis. Die Zeller Schule legt sehr viel Wert auf die Lesekompetenz ihrer Schützlinge. Einmal in der Woche verwandeln sich die Klassenzimmer der Erst- und Zweitklässler in eine Abenteuer- und Traumlandschaft. Tische und Stühle werden beiseite geschoben, die Schüler machen es sich auf dem Teppich, ihren Sitzkissen oder in Leseecken bequem und schmökern in ihren Büchern, die sie sich aus der Schülerbücherei ausgeliehen oder von zu Hause mitgebracht haben. Großer Beliebtheit erfreut sich das Tandem lesen, zudem sich die Kinder auch in die Lesewerkstatt oder in einen anderen ruhigen Ort zurückziehen können. Darüber hinaus unterstützen ehrenamtliche Lesepaten bereits seit Jahren die Schüler. Gelesene Bücher können über das Projekt „Antolin“ per Computer bearbeitet werden. Jedes Kind hat ein „Pultbuch“ unter seiner Bank, das zum Lesen bereitliegt.